Die Adaware Geschichte

In den späten 1990er Jahren begannen Computeranwender auf neue Varianten von Spyware und Malware zu stoßen, vor denen bestehende Virenschutzprodukte nicht schützten. Benutzer litten unter Pop-ups, verringerter Computerleistung und häufigen Unterbrechungen. Als Reaktion auf die sich verändernde Online-Landschaft gründeten Nicholas Stark und Ann-Christine Åkerlund das Unternehmen, das ursprünglich unter dem Namen Lavasoft AB firmierte, und brachten das Vorzeigeprodukt, Ad-Aware, auf den Markt.

Unser Unternehmen brachte das erste kommerzielle Anti-Spyware-Produkt auf den Markt und war das erste, das eine kostenlose und bedingungslose Schutzlösung für den Heimgebrauch anbot. Damals noch als Lavasoft, war Adaware ein Gründungsmitglied der Anti-Spyware Coalition, einer Handelsorganisation, die sich auf bewährte Praktiken in der Anti-Spyware- und Anti-Malware-Industrie konzentriert. 2002 wurde der Firmensitz nach Göteborg, Schweden, verlegt. 2011 wurde Adaware vom Solaria Fund übernommen und verlegte seinen Hauptsitz nach Montreal, Kanada. Unser Unternehmen hat seine kostenlosen Antivirenlösungen weiter ausgebaut und die Produktlinie um Lösungen zur Filterung schädlicher URL, Werbeblocker und einen sicheren Webbrowser erweitert.

Im Oktober 2013 veröffentlichte Adaware Ad-Aware 11. Die neue Version unseres Kernprodukts Virenschutz enthielt die preisgekrönte Virenschutz-Engine von BitDefender und kombinierte sie mit der bestehenden Anti-Malware-Technologie von Adaware. Die Partnerschaft signalisierte eine neue Richtung für unser Unternehmen, die besten Technologielösungen von Drittanbietern für unsere Produktlinie zu finden und zu lizenzieren.

Im Jahr 2015 ging Adaware eine Partnerschaft mit Avira ein und lizenzierte den Cloud-basierte Datenbank schädlicher URL (MURL) sowie den Programmklassifizierungsdienst (AUC) von Avira. Die cloudbasierte Liste schädlicher URL wird als Teil des Filters schädlicher URL unseres Unternehmens verwendet.

Derzeit wurde das Vorzeigeprodukt der kommerziellen Anwendungen von Adaware, Adaware Antivirus, bereits über 390.000.000 Mal auf Download.com heruntergeladen. 2016 änderte das Unternehmen seinen Namen in „adaware“, um die Entwicklung der Marke und den Erfolg des Vorzeigeprodukts, unserer Virenschutzsoftware, widerzuspiegeln.

Mehr erfahren